Nassstrahlen

Wasser marsch

Beim Nass- oder Feuchtstrahlen handelt es sich um ein staubreduziertes Sandstrahlverfahren. Durch die Zugabe von Wasser wird der Staub gebunden und wir erreichen eine deutliche Reduzierung der üblichen Staubbildung. Das Gemisch aus Sand und Wasser reinigt die zu bearbeitende Oberfläche weich und schonend, ohne die Substanz anzugreifen.

Das Mischungsverhältnis stimmen wir optimal auf die Beschaffenheit der Oberfläche ab und erhalten eine schöne und saubere Fläche. Dieses Verfahren kommt insbesondere in staubempfindlicher Umgebung zum Einsatz, wie beispielsweise bei Gewölbekellern oder Fassadensanierungen.

Wenn die Staubbildung auf ein Minimum reduziert werden muss, können wir eine staubfreie Strahlanlage einsetzen. Dieses Gerät wird dort verwendet, wo selbst ein Nassstrahlverfahren eine zu hohe Staubbelastung verursachen würde. Den größten Erfolg erzielt man mit der staubfreien Strahlanlage auf glatten Oberflächen.